Plakat Solarparty

Einladung zur 2. Darmstädter Solar-Party

Mehr Strom von den Dächern der Heinerstadt – das wollen wir als heiner*energie-Gruppe erreichen. Doch dafür braucht es viele Leute, die Lust auf eine eigene Photovoltaik-Anlage haben.

Deshalb veranstalten wir nach der im Mai durchgeführten “Generalprobe” nun unsere zweite Solar-Party – diesmal in der Heimstättensiedlung.

Am 04.07. erhalten dort Bürger*innen der Stadt in der Zeit vom 17-20 Uhr Hilfe auf ihrem Weg zur eigenen Photovoltaikanlage. 

Neben Informationen und Beispielrechnungen durch einen erfahrenen Bürgersolarberater gibt es die Möglichkeit, mit dem Eigentümer der am Veranstaltungsort befindlichen Anlage ins Gespräch zu kommen. Und natürlich ist auch Zeit zum Gedankenaustausch mit anderen Teilnehmenden sowie Vertreter*innen von heiner*energie.

Plakat Solarparty
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung unter https://hg-nachhaltigkeit.de/wb erforderlich. Die Adresse des Veranstaltungsorts wird nach der Anmeldung mitgeteilt. Später werden über die zu hinterlegenden Kontaktdaten weitere Informationen verschickt. Für die Teilnahme sind die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regelungen zu beachten – siehe https://www.darmstadt.de/leben-in-darmstadt/gesundheit/informationen-zum-corona-virus.

Informationen zum Wattbewerb

Mit der Solar-Party unterstützen wir die Stadt Darmstadt bei ihren Bemühungen, den Photovoltaik-Ausbau voranzubringen und das Ziel des Wattbewerbs zu erreichen: Die schnellstmögliche Verdopplung der installierten Photovoltaik-Leistung in der Stadt. Dank des Wattbewerb-Netzwerks werden Ideen, Informationen und Materialien unter den inzwischen mehr als 220 Kommunen ausgetauscht. Durchgeführt wird die Initiative von Fossil Free Karlsruhe und Parents for Future Germany. Fridays for Future Deutschland und Scientists for Future Deutschland unterstützen den Wattbewerb. Mehr Informationen zum Wattbewerb gibt es unter www.wattbewerb.de. Wenn auch Du unsere Gruppe unterstützen und gemeinsam mit uns verschiedene Aktionen rund um Photovoltaik in Darmstadt durchführen möchtest, so melde Dich gern per E-Mail an wattbewerb@heinerenergie.de

Infomaterialien zu Balkonsolaranlagen

 Die Folien geben Überblick zu den Themen:

  • Die Bürgerinitiative heiner*energie
  • Funktionsweise einer Balkonsolaranlage
  • Sammelbestellung von heiner*energie
  • Formalia und Förderung in Darmstadt
  • Links zu den vorgestellten Komponenten

Ihr seid herzlich eingeladen die Infos für die Planung eurer Balkonsolaranlage zu nutzen. Bitte habt Verständnis, dass wir von heiner*energie keine Haftung für Vollständigkeit und Korrektheit der Inhalte übernehmen können.

Bürgersolarberater*innen für Darmstadt

Aktive für die Bürgersolarberatung gesucht – Wissenschaftsstadt Darmstadt arbeitet mit BUND und heiner*energie zusammen.

Gesucht werden aktuell 10-20 Personen, die Interesse haben langfristig ehrenamtlich im Projekt „Bürgersolarberater*innen für Darmstadt“ mitzuarbeiten. Bürgersolarberater*innen unterstützen Interessierte bei den ersten Schritten auf dem Weg zur eigenen Photovoltaik-Anlage.

Teilnehmende erhalten eine kostenlose, umfangreiche Schulung, deren Kosten durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt getragen wird. Ziel der Schulungen ist es, sich „fortbilden“ zu lassen und als Bürgersolarberater*in zukünftig Privatpersonen im Stadtgebiet zu PV-Anlagen (Aufdachanlagen) zu informieren und zu aktivieren.

Die angebotene Schulung wird ab Ende April online stattfinden und beinhaltet drei vier-stündige Workshops zur Einführung in den Ablauf einer BürgerSolarBeratung, eine Intensiv-Schulung zu Beratungsgesprächen sowie eine Schulung zu Dachbelegung und Software. In der Praxisphase wird das Erlernte im Tandem bei den Beratungen von Interessierten umgesetzt.

Ein erstes Infotreffen findet online am Montag, 4. April 2022 von 18:30 bis 19:30 Uhr statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 3.4.2022, um die Zugangsdaten für das Infotreffen zu erhalten.

Ansprechpartner:
Niko Martin
BUND Darmstadt
niko.martin@bund.net
06151 9506567

Infomaterialien zu Balkonsolaranlagen

 Die Folien geben Überblick zu den Themen:

  • Die Bürgerinitiative heiner*energie
  • Funktionsweise einer Balkonsolaranlage
  • Sammelbestellung von heiner*energie
  • Formalia und Förderung in Darmstadt
  • Links zu den vorgestellten Komponenten

Ihr seid herzlich eingeladen die Infos für die Planung eurer Balkonsolaranlage zu nutzen. Bitte habt Verständnis, dass wir von heiner*energie keine Haftung für Vollständigkeit und Korrektheit der Inhalte übernehmen können.

Dokumente zum Online-Seminar “Sonnenenergie vom eigenen Dach” (21.09.2021)

Die Darmstädter Wattbewerb-Gruppe (als Zusammenschluss aus Stadt und Zivilgesellschaft) informierte in einem Online-Seminar am 21. September 2021 über Möglichkeiten der Installation von Photovoltaik-Anlagen auf dem eigenen Dach. Es wurde gezeigt, warum eine solche Anlage sinnvoll ist und was es dabei zu beachten gilt. Zudem wurde über das städtische Förderprogramm informiert, durch das der selbst produzierte Sonnenstrom  in Darmstadt noch attraktiver ist.

Zur Anzeige der bereitgestellten Inhalte klicken Sie bitte auf die Bilder neben der Beschreibung.

  • Video der aufgezeichneten Veranstaltung
  • Vorstellung der Fördermöglichkeiten der Stadt Darmstadt für PV-Anlagen
  • Informationen zum Gründach- und Entsiegelungskataster
  • Einführende Informationen zur aktuellen Energieversorgung in Deutschland
  • Photovoltaik auf dem eigenen Dach: Grundlagen, Wirtschaftlichkeit und ein Praxisbeispiel
  • Möglichkeiten zur Kalkulation einer PV-Anlage auf dem eigenen Haus
  • Informationen über weitere Angebote der Landesenergieagentur Hessen

Förderprogramm Photovoltaik​

Förderprogramm Photovoltaik

In der letzten Sitzung hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Darmstadt das “Förderprogramm Photovoltaik” beschlossen. Ab dem 16.07.2021 wird die Neuanschaffung von Aufdach-Photovoltaikanlagen und Balkonsolarmodulen finanziell durch die Stadt Darmstadt bezuschusst. Weitere Informationen zu den Förderungsmöglichkeiten finden sich auf der Website des Förderprogramms der Stadt Darmstadt.

Umweltdezernent Michael Kolmer unterstreicht: „An der dringend notwendigen Energiewende können sich alle beteiligen. Der Wechsel des Stromanbieters bzw. des Stromtarifs zu Ökostrom leistet zum Beispiel einen Beitrag – selbst Energie auf dem eigenen Dach oder beispielsweise auch auf dem Balkon einer Mietwohnung zu erzeugen, ist ein weiterer interessanter und klimaschutz-wirksamer Schritt, den wir fördern wollen“.

Die Förderhöhe beläuft sich auf 150 Euro pro Kilowatt-Peak (kWp) installierter Leistung für Aufdach-Photovoltaikanlagen (bis 10 kWp) und bis zu 200 Euro pro Mini-PV-Anlage/Balkonmodul (maximal 50 Prozent der Anschaffungs- und Installationskosten).

„Mit dem nun startenden Förderprogramm wollen wir einen weiteren Anreiz zur Erzeugung von regenerativem „Sonnenstrom“ setzen und freuen uns über eine rege Beteiligung und Inanspruchnahme durch die Bevölkerung. Hinzu kommt, dass wir nun eine Partnerschaft mit der lokalen ‚Heiner*energie-Gruppe‘ des KlimaEntscheid eingegangen sind, um in der Öffentlichkeit für Klimaschutz und die Nutzung von Solarenergie zu werben“, so Kolmer weiter.

Webinar Balkonsolar

Sonnenstrom vom eigenen Balkon in Darmstadt

Die Darmstädter Initiative heiner*energie informiert in einem Webinar am 27. Juli um 19 Uhr über so genannte Balkonsolaranlagen und gibt Tipps für die Installation am Balkon, auf der Terrasse oder dem Garagendach. Dank eines geplanten städtischen Förderprogramms wird der selbst produzierte Sonnenstrom  in Darmstadt besonders attraktiv.

Die Teilnahme am Webinar erfolgt über diesen
Link via Zoom oder Webbrowser.
Meeting-ID: 853 4173 0841
Kenncode: balkon21

oder durch Einwahl per Telefon
+49 69 7104 9922
Meeting-ID: 853 4173 0841
Kenncode: 28250937

Weitere Informationen zur Initiative und zu Balkonsolaranlagen finden sich unter
https://klimaentscheid-darmstadt.de/heinerenergie_balkonsolar/.

Auf dem Balkon eigenen Sonnenstrom produzieren und selbst nutzten – das geht? In der Tat. Möglich machen das sogenannte Balkonsolarmodule: Solarmodule, die unkompliziert am Balkon montiert und in eine Steckdose eingesteckt werden. Den Strom können die Bewohner*innen dann selbst nutzen und sparen bares Geld bei der nächsten Stromrechnung. Erschwinglich und interessant sind diese Geräte auch für Mieter*innen und für Bewohner*innen von Eigentumswohnungen. Im Darmstädter Stadtbild sind diese “Balkonkraftwerke” allerdings bislang noch kaum zu sehen. Die Initiative heiner*energie möchte das nun ändern und lädt zu einem Webinar ein, um über die Möglichkeiten von Balkonsolar zu informieren.

Jens Neumann von der Gruppe “ParentsforFuture” wird Informationen zu Balkonsolaranlagen allgemein und deren technischen und rechtlichen Besonderheiten geben. Zudem informieren die Mitstreiter*innen von heiner*energie, wie man als Darmstädter*in ganz konkret mit einer eigenen Anlage einsteigen kann. Beispielsweise zur Anmeldung der Anlage, welche in Darmstadt seit kurzem unkompliziert über ein kurzes Formular des Netzbetreibers e-netz Südhessen funktioniert. Kaufen kann man die 1×1,7m kleinen Balkonsolaranlagen inzwischen bei einer Vielzahl von Anbietern, meist online. Die Preise liegen dabei je nach Hersteller und Ausstattung meist zwischen 300 und 500 Euro je Modul mit Wechselrichter. “Am günstigsten ist die Anschaffung , wenn man sich zusammentut und den Mengenrabatt nutzen kann”, so Katharina Blau, einer der Gründerinnen von heiner*energie: “Deshalb organisiert heiner*energie eine Sammelbestellung. Die Module können dabei voraussichtlich für 224 Euro (Modul + Wechselrichter) ohne Versandkosten bestellt werden. Wer mitmachen möchte, kann sich im Anschluss an das Webinar bei uns melden oder sich auf unserer Homepage in das Kontaktformular eintragen.” Die Aktiven von heiner*energie engagieren sich dabei ehrenamtlich und beraten kostenlos rund um die eigene Balkonsolaranlage. “Uns ist es wichtig, hier in Darmstadt die Energiewende voranzubringen. Möglichst viele Menschen sollen die Chance erhalten, selbst ihren erneuerbaren Strom zu produzieren”, so Christian Schultheiß von heiner*energie.

Auch die Stadt Darmstadt möchte die Balkonsolaranlagen und deren Beitrag zur lokalen Energiewende unterstützen: Am 15.07. stimmt die Stadtverordnetenversammlung über ein entsprechendes Förderprogramm ab. Wer künftig in Darmstadt ein Balkonsolarmodul installiert, kann – so die Stadtverordneten der Magistratsvorlage zustimmen – bis zu 50% (maximal jedoch 200 Euro) der Kosten durch die Stadt fördern lassen.

Die Gelegenheit in Darmstadt ist also gut für den Sonnenstrom vom eigenen Balkon.